Welche Kommentare ich lösche

Die Ereignisse der letzten Wochen und Monate, vor allem aber die Verurteilung für Zivilcourage, haben mich dazu genötigt, dass ich mir ein paar Gedanken machen musste, welche Art von Kommentaren ich in Zukunft unter den Artikeln löschen werde. Ich werde dies wohlgemerkt nicht an der gewählten Sprache festmachen, denn eine gewisse verbale Schärfe nutze ich häufig genug selbst. Meine Löschpraxis mache ich eher an Inhalten fest – wobei ich das eher als Moderation, denn als Zensur verstanden wissen will.

Gelöscht werden in Zukunft Postings mit folgenden Inhalten:

  • Velophobe Hasspostings: Unvermittelt und unkommentiert werde ich Postings löschen, denen eine offensichtlich unreflektierte velophobe Haltung zu Grunde liegt. Diese Seite hier ist ein Fahrradblog von einem Fahrradenthusiasten. Wer irgendwelche Hasskommentare gegen Fahrradfahrinnen und Fahrradfahrer loswerden will, findet hierzu zahlreiche Foren für Gleichgesinnte im Web. Als Hasspostings sehe ich insbesonders solche Kommentare an, die pauschalisiert gegen alle Radfahrerinnen und Radfahrer hetzen und nicht nur auf bestimmtes Fehlverhalten in einer näher definierten Gruppe hinweisen. Beispiel:
  • Anekdotische Evidenz: Löschen werde ich in Zukunft ebenfalls Berichte anekdotischer Evidenz. Weder die drölfzillionste Schilderung, der Fahrradhelm habe das Leben der Schwester des Ex-Mannes von Onkel Heinz gerettet, noch die mit Fußaufstampfen vorgetragene Wahrnehmung, dass alle Radfahrer bei Rot fahren, bringen den Diskurs irgendwie weiter. Solche Berichte ohne entsprechenden Beleg sind schlicht irrelevant – und fliegen deshalb der Übersichtlichkeit halber raus.
  • Echte Beleidigungen: Nicht immer, wenn sich jemand beleidigt fühlt, liegt auch gleich eine Beleidigung vor. Insbesonders die velophoben Heuchler von Polizei und Ordnungsamt Münster sollten inzwischen den Unterschied zwischen scharfer Meinungsäußerung und echter, schmähender Beleidigung kapiert haben. Bezeichnungen wie Hurensohn, Arschloch, Mutterficker etc. werde ich ich nicht hier niederschreiben und erwarte auch von meinen Lesern und Kommentatoren, dass sie das nicht machen. Meinungsäußerungen, auch wenn sie scharf formuliert sind, werde ich nicht löschen, sofern sie nicht in eine der beiden ersten Kategeorien einzuordnen sind. Herabsetzende Schmähungen fliegen aber raus – und ich behalte mir vor, auch freundlich geäußerte Schmähungen zu löschen.

 

 

 

 

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen